Pressemitteilung: SPD Maxdorf setzt auf Nils Max

Nils Max Allgemein 2 Comments

Nils Max wird sich 2019 für das Amt des Bürgermeisters der Ortsgemeinde Maxdorf bewerben. Bei der Nominierungsversammlung am 23.01.2018 im Fraktionsraum des SPD Ortsvereins, wurde der 32-jährige Vater von einem Kind und Leiter einer Musik- & Eventagentur einstimmig zum Bürgermeisterkandidaten gewählt.

In seiner Rede betonte Nils Max welch enormes Potential von einer klar strukturierten und projektbezogenen Arbeitsweise auch für kommunale Strukturen ausgeht. „Wir verspielen unsere hervorragende Ausgangssituation in Maxdorf, wenn wir Vorhaben ohne klare Zieldefinition und zeitlichen Rahmen anschieben und so eine Erfolgskontrolle unmöglich machen.“

In seinem Job sei er tagtäglich damit konfrontiert zwischen unterschiedlichsten Projektpartnern zu vermitteln und Kompromisse zu erarbeiten.

Nils Max stellte im Folgenden die Eckpfeiler seiner Kampagne vor und orientierte sich dabei am Leitspruch seines Ortsvereins „Maxdorf – Lebenswert ein Leben lang“.

Er sehe es als Hauptaufgabe Maxdorf langfristig so zu gestalten, dass hier generationsübergreifend eine Gemeinschaft entsteht in der alle Bürger ohne Zukunftsängste gemeinsam aktiv das Dorfleben mitgestalten. „Als junger Familienvater ist es mir eine Herzensangelegenheit unserer Jugend eine Zukunftsperspektive im Dorf zu schaffen.“

Die vollständige Version der Pressemitteilung zum Download:

Pressemitteilung Nils Max

Comments 2

  1. Die Presse-Info liest sich sehr gut, finde ich.. Sie ist ansprechend, sympathisch und politisch bereit recht konkret. Ich lese heraus, dass dieser junge Mann weiß, auf was er sich einlässt – und ich glaube auch, er kann das.
    Und noch etwas: Ich weiß, dass man es bei solchen Wahlen schwer hat, wenn man kein „lokales Urgestein“ ist. Leider ist das so. Aber ich setze mal darauf, dass Maxdorfer klug sind und sich nicht von solchen Gedanken leiten lassen. 🙂
    Viele Grüße aus Freinsheim nach Maxdorf (in meine alte Heimat)

    1. Nils Max Post
      Author

      Lieber Helmut,

      vielen Dank für deinen Kommentar. Ich versuch dann auch die „Alten Hasen“ von mir zu überzeugen.

      Liebe Grüße nach Freinsheim

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.